Bienen sterben durch Neonikotinoide

Bienen sterben durch Neonikotinoide

Wir haben euch schon öfters über das Bienensterben berichtet, das von chemischer Schwermetall-Bindungen verursacht werden. In unserer letzten Recherche sind wir über eine Studie gestoßen, die einen Zusammenhang zwischen Bienensterben und einer bestimmten Gruppe von Agrargiften, Neonikotinoiden, beschreibt.In der Studie wurden Vorkommen vieler Wildbienenarten zwischen 1994 und 2011 untersucht. Ab 2002 begann man mit dem Einsatz von Neonikotiniden. Exakt ab diesem Zeitpunkt schwand der Wildbienenbestand um 13 Prozent, bei manchen Spezies sank der Bestand sogar um ein Drittel!!

Neonikotinoide stören die Weiterleitung von Nervenreizen bei Insekten. In Folge kann es zu Muskellähmung und dem Tod kommen. Selbst nicht tödliche Dosen führen dazu, dass die Bienen die Orientierung und ihr Gedächtnis verlieren. Es wurde von Forschern nachgewiesen, dass diese auch das Immunsystem der Bienen ausschalten und so Viren und Bakterien Tür und Tor öffnen.

Die Studie kommt zur passenden Zeit: Im Januar 2017 will die EU entscheiden, ob sie ein Moratorium für den Einsatz dieser Pflanzenschutzmittel verlängert. Bereits 2013 wurde die Anwendung von drei Neonikotinoiden vorübergehend verboten.

Wir hoffen, dass dies irgendwie abgewendet werden kann!

Wenn jemand von euch zufällig eine Petition auf EU-Ebene gegen dieses Vorhaben sieht, dann lasst es uns bitte wissen! Danke!

Euer Kolibri

Quellen:

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/bienen-148.html

https://www.heise.de/tr/artikel/Bedrohte-Bienen-3317984.html

Link zu der Studie: http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0156886

© 2020 kolibri.BIO - Kolibri isst wirklich bio! | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?